Neu hier? Schau doch mal in meine Linkfavoriten! Oder brauchst du Hilfe?

Ohne Hormone. Ohne Aluminium.

Rezept für Deocreme

Zutaten

Für 5 bis 6 Dosen.
  • 150 g Kokosöl
  • 80 g Sheabutter
  • 90 g Maismehl
  • 90 g Natron
  • 30 g Zinkoxid
  • 10 Tropfen Salbeiöl
  • 30 Tropfen Limettenöl

Zubereitung

  • Fettphase: Die Sheabutter und das Kokosöl im Wasserbad erwärmen.
  • Natron (ggf. mörsern) und mit Zinkoxid und Maismehl mischen.
  • Das Pulver in die Fettphase geben und schütteln oder rühren.
  • Salbeiöl und Limettenöl dazugeben.
  • Mit einem Trichter in die Cremedosen abfüllen.
  • Im Kühlschrank fest werden lassen und dabei nicht mit dem Mandelmus verwechseln ;-)
  • Bei Zimmertemperatur im Badezimmer verwenden.
  • Überschuss in der Gefriertruhe aufbewahren oder verschenken.
| Backen & Kochen

Von der Wegwerfgesellschaft, Ändern der Morgenroutine und Vertrauen in den eigenen Körper - Hallo Deocreme!

Vorab muss ich erst einmal klar stellen, dass ich mich nicht schminke und Kosmetikprodukte nur dann nutze, wenn ich sie wirklich brauche.

  • Shampoo benutze ich, weil die Haare sonst fettig werden (auch hier bin ich vor einiger Zeit auch schon weg von Plastik auf Shampooseifen umgestiegen)
  • Lippenbalsam nutze ich im Winter, weil die Lippen dann oft trocken sind.
  • Meine Feuchtigkeitscreme nutze ich, wenn meine Hautallergie "Urtikaria" ➚ zu arg juckt.
  • Ich nutze wie gesagt keine Schminke, Parfüm, Schaumfestiger oder was es nicht alles gibt.

Deo hab ich jahrelang einfach jeden Morgen aufgetragen. Meine Wahl war "Rexona Cotton Dry". Man möchte ja nicht stinken. Man möchte vor allem aber nicht schwitzen. Anfang 20 hab ich sogar über 1 bis 2 Jahre Everdry ➚ verwendet. Ein Deoroller welcher "die Schweißdrüßen schließt und man dadurch viel weniger schwitzt" ... oder so ähnlich, wurde es versprochen. Ja, ich glaube es hat eine Zeit lang sogar geholfen. Dennoch war ich es irgendwann leid, alle paar Monate dieses aggresive Mittel aufzutragen. 

Ich hatte mich nicht mehr wohl gefühlt!

  • Der immer gleiche Geruch, der gefühlt nicht mehr gewirkt hat?
  • Immer wieder ein Plastik-Wegwerfprodukt kaufen für nur wenige Monate Einsatz?
  • Warum brauch ich eigentlich 48 Stunden Schutz, wenn ich mich regelmäßig dusche und es nach spät. 24 Stunden wieder neu auftrage?
  • Braucht es überhaupt ein Deo mit Aluminium? 
  • Warum muss ich mein Deo überhaupt jeden Morgen auftragen?

2019 war ich dann an einem Punkt, an dem ich alles hinterfragt hatte. Auch, dass meine Tante und meine Oma bereits an Krebs gestorben waren, löste in mir ein ungutes Gefühl aus. Überall hörte man nur noch wie schädlich Kosmetikprodukte sein können... und obwohl meine Hautärztin mir bestätigte, dass das Aluminum im Deo nicht krebserregend ist, wollte ich das einfach nicht mehr. Ich hatte auch schon öfter gehört, dass der Körper gar nicht so viel Deo braucht, wie man oft benutzt... ja, dass sich der Körper sogar von der täglichen Deonutzung "erholen" kann um dann ganz anders bzw. normal reagieren zu können. 

Zunächst einmal muss gesagt werden: Schwitzen ist etwas Gutes! Der Körper reguliert so seine Temperatur. Der Schweiß funktioniert dabei wie eine Klimaanlage und kühlt die Haut.

Kinderleicht erklärt: Warum stinkt Schweiß?

Zunächst einmal muss gesagt werden: Schwitzen ist etwas Gutes! Der Körper reguliert so seine Temperatur. Der Schweiß funktioniert dabei wie eine Klimaanlage und kühlt die Haut. So kann unser Körper seine Temperatur von ca. 37 Grad aufrechterhalten ... Frischer Schweiß riecht fast gar nicht. Aber nach ein paar Stunden kann sich das ändern. Der Schweiß stinkt dann ranzig und säuerlich ... Schuld daran sind die vielen Bakterien, die auf unserer Haut leben. Die sind eigentlich sehr nützlich, denn sie schützen unseren Körper vor krankmachenden Bakterien. Die kleinen Hautbewohner lieben es warm und feucht. Daher gibt es besonders viele von ihnen da, wo wir auch viele Schweißdrüsen haben: unter den Achseln, im Schambereich und zwischen den Zehen. Dass es irgendwann anfängt zu stinken, liegt daran, dass die Bakterien sich über die Fettsäure hermachen, die mit dem Schweiß abgesondert wird ...

© Erklärt von Wissen macht Ah! ➚

Wie wird der Schweißgeruch beeinflusst?

  • Verschiedene Bakterienarten
  • pH-Wert der Haut
  • Hormonhaushalt (Pubertät/Wechseljahre)
  • Persönliche Duftnote von Frauen und Männern
  • Vorerkrankungen (Diabetes, Nieren- oder Lebererkrankungen)
  • Genussmittel (Alkohol, Koffein, Drogen)
  • Nahrungsmittel (Knoblauch, Zwiebel, Gewürze)

Ohne Hormone. Ohne Aluminium. DIY Deocreme einfach selber machen. Mein natürliches Lieblingsrezept mit Sheabutter, Zinkoxid, Kokosöl, Maismehl, Natron, Salbeiöl und Limettenöl. 

Ich will Veränderung! Wie wärs mit einer Deocreme?

Total interessant fand ich nun diese neuen Deocremes. Die kleine rote Tube nuud ➚ hatte mich direkt angesprochen. Doch der Preis hat meine Euphorie sofort wieder gedrückt.

Eines Tages kam meine Mama dann von einem Vortrag einer Freundin zurück. Die hatte ihre selbstgemachte Deocreme vorgestellt. Und in kleinen Testgrößen verschenkt. Wie spannend! Das musste ich ausprobieren. Anfangs war es tatsächlich ungewohnt sich jetzt plötzliche eine weisse Creme unter die Arme zu schmieren. Wo es vorher doch so einfach war mit dem Spray.

Doch von Tag zu Tag, Woche zu Woche, Monat zu Monat wurde es immer besser. Ich war so begeistert, dass ich mir nichts anderes mehr vorstellen konnte. 

Auch ich musste die Erfahrung machen, dass der Körper erstmal brauchte um mit der Umstellung klar zu kommen.

Ich hab anfangs tatsächlich noch mehr geschwitzt und auch mehr "gestunken". Doch über die Zeit hat sich das verändert. Ich nutze die Creme auch wirklich nur noch wenn ich weiss, es wird ein stressiger und langer Tag. Ich arbeite ja von Zuhause. Bin viel mit den Kindern unterwegs oder auch mal einkaufen. An den meisten Tagen nutze ich gar keine Deocreme mehr. Man duscht sich, trägt frisch gewaschene Klamotten. Das reicht!

Aktuell gehe ich täglich zu den Bestrahlungsterminen und darf gar kein Deo oder Cremes an die Brust bzw. unter dem Arm verwenden. Das ist mir manchmal tatsächlich etwas unangenehm. Aber bei weitem nicht so schlimm wie noch zu der Zeit als ich täglich mein Deo benutzt hatte.

Ohne Hormone. Ohne Aluminium. DIY Deocreme einfach selber machen. Mein natürliches Lieblingsrezept mit Sheabutter, Zinkoxid, Kokosöl, Maismehl, Natron, Salbeiöl und Limettenöl.

Deocreme ganz einfach selber machen!

Nachdem die Creme von der Freundin meiner Mama aufgebraucht war, hab ich mir das Rezept geben lassen und die Creme selbst angemischt. Sheabutter und Kokosöl erwärmen, die Pulver und Tropfen unterrühren. Fertig! Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und möchte nie wieder etwas anderes nutzen.

Liebe Anita, ich danke dir für dieses wunderbare Rezept!

Ohne Hormone. Ohne Aluminium. DIY Deocreme einfach selber machen. Mein natürliches Lieblingsrezept mit Sheabutter, Zinkoxid, Kokosöl, Maismehl, Natron, Salbeiöl und Limettenöl.

Die Zutaten habe ich bei Amazon, in der Drogerie und der Apotheke gefunden.

  • Zinkoxid aus der Apotheke, 30 g für 1,35 EUR
  • Limette Bio Öl aus der Apotheke, 5 ml für 6,90 EUR (Die Öle sind tatsächlich das Teuerste an der Sache)
  • dmBio Kokosöl ➚ nativ, Naturland, 300 ml für 3,25 EUR

Meine Vorteile und Erkenntnisse liegen für mich klar auf der Hand:

  • Meine produzierte Menge reicht noch Jahre.
  • Meine Cremedosen kann ich bei Bedarf immer wieder auffüllen.
  • Ich schwitze noch ganz natürlich, es riecht aber einfach nicht mehr so arg.
  • Ich habe kaum noch Deoflecken auf der Kleidung
  • Wenn doch, lassen sie sich ohne Probleme auswaschen 
  • Vorallem bei Sportkleidung hatte ich das Gefühl, dass es "für immer" in den Textilien bleibt, das ist Geschichte!
  • Ich kenne die Inhaltsstoffe und vertrage sie sehr gut.
  • Nun bin ich ja inzwischen an Brustkrebs erkrankt. Jetzt erstrecht hab ich ein gutes Gefühl diese eigene Creme zu benutzen und nichts anderes mehr!
  • Ich brauche kein "48 Stunden Schutzdeo". Weniger ist mehr!
  • Weniger Plastik. Mehr Nachhaltigkeit.

Inzwischen weiß man, dass natürliche Östrogene bei der Entstehung von Brustkrebs eine Rolle spielen. Je mehr Östrogene die sensiblen Bereiche des Brustgewebes während eines Frauenlebens erreichen, desto höher ist das Risiko für Brustkrebs

Braucht es ein Deo mit Langzeitwirkung wirklich?

"ÖKO-TEST hat Deos mit Langzeitschutz unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind vernichtend: Nur eines erhielt die Note 'sehr gut', die Mehrzahl ist mit Schadstoffen belastet. Neun Produkte enthalten so viele Allergene oder andere schädliche Stoffe, dass sie mit 'ungenügend' bewertet wurden. Fast alle untersuchten Deos sind mit Duftstoffen versehen, die Kontaktallergien auslösen können. Außerdem wurde in sehr vielen Produkten Diethylphthalat gefunden. Es steht im Verdacht, Leber, Nieren und Fortpflanzungsorgane zu schädigen und wie ein Hormon zu wirken."

Im Fokus: Parabene & Brustkrebs

"... Parabene werden als Konservierungsmittel in Kosmetika eingesetzt. Sie sollen das Wachstum von Mikroorganismen und Bakterien verhindern. Diese können Geruch und Aussehen des Produkts beeinträchtigen und den Verwender infizieren. Meist sind sie in Produkten enthalten, die einen hohen Wasseranteil haben, wie Shampoos, Haarspülungen, Bodylotions und Duschgels sowie in Sonnenschutzmitteln ... 

Eine britische Studie von 2004 wies Spuren von fünf Parabenen in den Brustkrebstumoren von 19 von 20 untersuchten Frauen nach. 2012 wies eine größer angelegte Studie Parabene in fast 100% der Gewebeproben von Brustkrebspatientinnen nach ... das beweist noch keinen kausalen Zusammenhang zwischen Parabenen und Brustkrebs, aber es zeigt, dass intakte, nicht metabolisierte Parabene im Brustgewebe verbleiben können. Inzwischen weiß man, dass natürliche Östrogene bei der Entstehung von Brustkrebs eine Rolle spielen. Je mehr Östrogene die sensiblen Bereiche des Brustgewebes während eines Frauenlebens erreichen, desto höher ist das Risiko für Brustkrebs ... das Brustgewebe ist während bestimmter Zeitfenster besonders empfindlich gegenüber krebserregenden Umwelteinflüssen: in der Pubertät, weil die Brust dann die erste bedeutende Wachstumsphase erlebt, und während der Entwicklung im Mutterleib, weil dann das Brustgewebe angelegt wird."

Auszug aus dem "Kosmetik-Check" vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland ➚
Giftfrei einkaufen mit der TOXFOX-App ➚

Größe: Für 5 bis 6 Cremedosen.
Arbeitszeit: 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Bastelideen von shesmile

Diese leicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Fotos ist auch für Bastelanfänger geeignet, denn die sehr ausführliche Fotoanleitungen begleitet dich bei jedem Schritt.

Passende Hashtags

Ohne Hormone. Ohne Aluminium.

0,00 EUR

Inklusive Mehrwertsteuer.
Ohne Rabatte & Aktionen.

Das ist dabei

  • 2 Seiten Zubereitung mit vielen Bildern.
  • 4 Seiten Druckvorlage für 4 verschiedene Etikettengrößen zum Beschriften deiner selbstgemachten Deocreme.
Gewerbelizenz

Angefertigte Einzelstücke dürfen bis zu einer Stückzahl von 10 Stück pro Jahr verkauft werden, wenn ich dabei als Quelle genannt werde. Nähere Infos dazu findest du bei meinen Lizenzrechten.

Materialliste

  • Inhaltsstoffe: Kokosöl, Sheabutter, Maismehl, Natron, Zinkoxid, Salbeiöl, Limettenöl.
  • Für die Zubereitung: Herdplatte, Wasser, Töpfe für ein Warmwasserbad, Rührschüssel, Löffel, Trichter, (alte) saubere Cremedosen mit Verschluss.
  • Genaue Angaben und Details sind im E-Book enthalten.

Systemvorraussetzungen: Benötigt wird ein passendes Gerät mit der Möglichkeit die gängigen Dateiformate lesen zu können:

Muss ich haben!

Werbung

Bildergalerie

Bilder anklicken um sie zu vergrößern


Elisabeth Steger vom Kreativlabel shesmile

Hallo, ich bin Lisse!

10. November 2021

Eigentlich Elisabeth Steger, Gründerin und kreativer Kopf von shesmile, Mediengestalterin und Siebdruckerin. Ich lebe mit meinen zwei Töchtern und meinem Mann in Siebeneichen, einem wunderschönen Dorf in Bayern (Oberpfalz).

Seit meiner ersten Elternzeit 2013 entstehen unter meinem Label shesmile immer neue Ideen zum Selbermachen. Meine leicht verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit vielen Fotos zu jedem Arbeitsschritt liegen in meinem Onlineshop zum Sofort-Download bereit und sind auch für Anfänger bestens geeignet.

Ich freu mich, dass du auf meiner Seite vorbeischaust. Hier findest du meine Nähanleitungen und Bastelideen, die dazu passenden Schnittmuster und Druckvorlagen, Plotterdateien, Stickdateien, Illustrationen und schickes Grafikdesign. Außerdem jede Menge Blogbeiträge zur Inspiration.

Wer schreibt hier?

Kundenstimmen!

Bewerte mich oder meine Produkte bei FacebookGoogle oder in meinem Shop. Zeig mir dein shesmile Projekt! Nutze meinen Hashtag #shesmile

Meine Facebook-Gruppe

Komm in meine Facebook-Gruppe. Zeige dein Werke und lass dich inspirieren.

Social Media

Für meine Illustrationen und das Grafikdesign gibt es eigene Facebook-Seiten.

Eure Werke und neue Ideen gibts bei Instagram

Einfach. Kreativ.

Bei shesmile findest du professionelles Grafikdesign, bunte Illustrationen und kreative Bastel -und Nähanleitungen.

Inh. Elisabeth Steger
Siebeneichen 17
92237 Sulzbach-Rosenberg
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Partnerlinks

Auf dieser Website werden Affilatelinks bzw. Partnerlinks genutzt. Links, die mit einem kleinen Pfeil ➚ versehen sind stellen (teilweise) solche Links dar. Sobald ein Kauf über diesen Link getätigt wird, erhält shesmile eine Provision. Diese hat keine Auswirkung auf den Preis des Produkts.

Schön, dass du hier bist!
0
Likes!